Noch bevor das Baby auf die Welt kommt, gibt es für junge Eltern einiges zu organisieren. Neben Kinderwagen, Babybettchen und Windeln, ist es sinnvoll sich bereits im Vorfeld auch über den richtigen Badewannenaufsatz Baby Gedanken zu machen. Denn schließlich möchte sich das Neugeborene von Beginn an in seinem Zuhause wohlfühlen. Dazu zählt auch das Baden, das sowohl für den Nachwuchs und die frischgebackenen Eltern zu einem entspannenden Ritual werden kann, sofern die richtigen Utensilien zur Verfügung stehen.

Ein Neugeborenes in der Familien-Wanne zu baden ist selbst ausnahmsweise keine Option. Der kleine Erdenbürger würde sich in der riesigen Wanne verloren fühlen und so die Körperpflege später nachhaltig verweigern. Außerdem ist die große Wanne viel zu gefährlich und selbst bei Aufsicht besteht die Gefahr des Ertrinkens. Auch für die Eltern ist diese Variante alles andere als praktisch, da sie sich weit hinunter bücken müssten. Das sorgt zum einen für Rückenschmerzen, zum anderen kann so kein sicherer Halt für das Baby gewährleistet werden. Letzteres ist besonders wichtig, damit dem Kleinen die ersten Erfahrungen mit Wasser positiv in Erinnerung bleiben.

Eine gute Alternative ist ein Wannenaufsatz, der an der Familienbadewanne befestigt wird. In den Aufsatz wird eine kleine Kunststoffwanne eingesetzt, in der das Neugeborene aus einer bequemen Position heraus gebadet werden kann. Wichtig ist natürlich, dass der Badewannenaufsatz für das Baby einen sicheren Halt bietet. Deshalb sollten beim Kauf des Badewannenaufsatzes einige Kriterien unbedingt beachtet werden:

Damit der Aufsatz nicht wackelt, sollte die Füße des Aufsatzes über sichere Halterungen verfügen. Da der praktische Aufsatz meist klappbar ist, sollte auch das Material der Rohre in den Blick genommen werden. Als sehr stabil und rostsicher gelten diese in verchromter Ausführung. Die Fuße sollten sich dann in der Badewanne befestigen lassen. Trotzdem ist hier wichtig, sich vor jedem Einsatz zu vergewissern, dass alles noch richtig sitzt und die Wanne stabil steht! Nicht unwesentlich im täglichen Einsatz ist auch ein Ablaufstöpsel, durch den das Babybadewasser nach dem Bad automatisch in die große Wanne abfließen kann. Denn das Badewasser nach dem Bad aus der Wanne heraus auszuschütten, kann unter Umständen zum Kraftakt werden und im schlimmsten Fall, das gesamte Badezimmer unter Wasser setzen. Letztendlich gilt es noch auf die Belastbarkeit des Gestells zu achten. Es darf auf keinen Fall das Körpergewicht des Babys unterschreiten. Eine saubere Verarbeitung des Produkts, insbesondere der Wanne, sollte ebenfalls in Augenschein genommen werden, um Verletzungsrisiken durch scharfe Kanten auszuschließen.

Babywanne mit Ständer als Alternative zum Badewannenaufsatz für das Baby

Alternativ können auch Babywannen mit Ständer verwendet werden. Diese Babywannen können unabhängig von der Badewanne aufgestellt werden. Die Babywanne steht dann in einem Gestell. Solche Systeme sind z.B. für Haushalte mit Dusche geeignet. Die Wanne wird mit dem Duschkopf gefüllt und das Baby gebadet. Anschließend kann mit einem Wasserablaufschlauch das Wasser wieder in die Duschwanne zurückgeleitet werden. So muss man nicht die mit Wasser gefüllte Babywanne entleeren. Babywannen und Ständer werden entweder im Set oder einzeln angeboten. Hier folgt noch eine Übersicht über die beliebten Aufsätze.